Informationen zum Projekt

Wie­der­errich­tung Sport- und Frei­zeit­bad WANANAS

Stand­ort
Am Frei­bad, Herne

Bau­herr
Eigen­be­trieb Bäder Herne

Objekt­pla­ner
Krie­ger Archi­tek­ten Inge­nieu­re GmbH, Velbert

Pla­nungs­be­ginn
2013

Bau­zeit
2015 — 2016

Leis­tungs­be­reich
Tragwerksplanung

Kenn­da­ten

5.600m² BGF
33.200m³ BRI
56.500m² Grundstücksfläche

Pro­jekt­be­schrei­bung

Nach dem voll­stän­di­gen Abbrand des bestehen­den Sport- und Frei­zeit­ba­des im Jahr 2011 ent­steht an glei­cher Stel­le die Wie­der­errich­tung des Bades. Dabei han­delt es sich um ein Sport- und Frei­zeit­bad wel­ches durch eine zwei­ge­teil­te Bade­hal­le sowohl Platz für den Schul- und Ver­eins­sport als auch für Fami­li­en bietet.

Das Bad mit insg. ca. 1.050m² Was­ser­flä­che umfasst ein 25m-Becken, ein Kurs- und Lehr­schwimm­be­cken, ein Baby- und Kin­der­plansch­be­cken sowie ein Mul­ti­funk­ti­ons­be­cken mit Spru­del­lie­gen, Strö­mungs­ka­nal und Röh­ren­rut­sche. Hin­zu kom­men ein Sau­na­be­reich mit ange­schlos­se­nem Gar­ten sowie ein Außen­be­cken mit groß­zü­gi­gen Lie­ge­flä­chen und Spiel­platz­be­reich. In einem vor­ge­la­ger­ten mas­si­ven Ein­gangs­rie­gel sind der Kas­sen­be­reich sowie die Umklei­den untergebracht.

Die groß­zü­gi­ge Bade­hal­le ist bereichs­wei­se unter­kel­lert, wo die gesam­te Bade­was­ser­tech­nik sowie Lager­flä­chen unter­ge­bracht sind. Zusätz­lich in die Bade­hal­le ein­ge­scho­ben sind im Ober­ge­schoss ein Tech­nik­be­reich für die Lüf­tungs­tech­nik sowie der Zugang für die Röhrenrutsche.

Der ein­ge­schos­si­ge Ein­gangs­be­reich besteht aus einer mas­si­ven  Kon­struk­ti­on aus Kalk­sand­stein-Mau­er­werk und Stahl­be­ton. Die Decke ist als Cobiax-Hohl­kör­per­de­cke ausgeführt.

Die umlau­fend ver­glas­te Bade­hal­le wird durch eine Dach­kon­struk­ti­on aus weit­ge­spann­ten Brett­schicht­holz­bin­dern über­spannt, wel­che auf Stahl­be­ton-Stüt­zen auf­liegt. Die Becken sowie der Kel­ler sind als Wei­ße Wan­ne aus­ge­bil­det. Die Grün­dung erfolgt auf Grund der ver­hält­nis­mä­ßig schlech­ten Bau­grund­ver­hält­nis­se auf einer Kiesrüttelstopfverdichtung.

Bild- und Film Mate­ri­al: Röber Ingenieure

Kategorie
Neubau
Tags
architektur, freizeitbad, herne, ingenieure, Neubau, statik, wiederaufbau